Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Evangelische Kirchgemeinde Lustdorf

Kirchenglocken Lustdorf

Eine besondere Geschichte kann über unsere Kirchenglocken berichtet werden. Das Geläute war 1895 für die Steig­kirche in Schaffhausen gegossen worden. Während des 2. Weltkrieges wurde die Stadt Schaffhausen am 1. April 1944 durch die US Air Force irrtümlich bombardiert. Dabei wurde auch die Steigkirche stark beschädigt. Die Glocken kamen zur Auf­frischung in die Glockengiesserei Rüetschi nach Aarau. Am Samstag, 24. Juli 1948, gelangten sie nach Lustdorf, wo eine grosse Schar den Glockenaufzug mitverfolgte. Die Glockenweihe erfolgte mit einem Festgottesdienst am 1. Au­gust 1948 durch Pfarrer Held. Im Zeitungsartikel vom 4. August 1948 wird dieser besondere Gottesdienst trefflich beschrieben.

Abtransport der Glocken in Schaffhausen
Abtransport der Glocken am 2. April 1944
(vor der bombardierten Steigkirche in Schaffhausen)
 
Glockentransport
Ankunft der Glocken in Lustdorf
am 23. April 1948
Aufzug der Glocke
Aufzug der Glocken am 1. August 1948

Glockenweihe
Zeitungsbericht aus der Thurgauer Zeitung vom 4. August 1948


Die 4 Glocken sind auf die Töne E, Gis, H und Cis gestimmt und tragen folgende Aufschriften:
  • grosse Glocke (E): "Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und an den Menschen ein Wohlgefallen."
  • zweitgrösste Glocke (Gis): "O rex gloriae Jesus Christe veni nobis pace - O König der Ehren Jesus Christus, komm zu uns mit Frieden."
  • dritte Glocke (H): "Der Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat."
  • kleinste Glocke (Cis): "Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben."

Morgens und abends um 6 und 18 Uhr können Sie das Läuten geniessen. Das volle Geläute ertönt, abgesehen vor den Gottesdiensten, jeweils am Samstagabend um 18.00 Uhr.

Im August 2011 wurde die Glockenanlage revidiert.